Erstellung des Anlagenverzeichnisses nach § 13a EStG

Seminarinhalt

Reform bei der Ermittlung des Gewinns aus Land- und Forstwirtschaft nach Durchschnittssätzen durch das Zollkodex-AnpG vom 22.12.2014, BGBl I 2014, 2417 mit Wirkung ab Kalenderjahr 2015 bzw. Wirtschaftsjahr 2015/16

§ 13a Abs. 7 S. 3 EStG

  • Erstellung besonders laufender Verzeichnisse (Anlage AV13a 2017):

Aufnahme der in § 13a Abs. 7 S. 1 Nr. 1a EStG genannten Wirtschaftsgüter unter Angabe
- des Tages der Anschaffung oder Herstellung
- der Anschaffungs- oder Herstellungskosten bzw. des an deren Stelle tretenden Werts

  • Elektronische Übermittlung der Verzeichnisse an das Finanzamt

Hinweise und Erläuterungen zu

  • den aufzunehmenden Wirtschaftsgütern
  • der Ermittlung der Buchwerte zu Beginn des neuen § 13a EStG (01.01.2015 bzw. 01.05./01.07.2015) unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben in § 13a Abs. 7 S. 2 EStG

Problematik bei der Herleitung der zutreffenden Buchwerte für den zum Betriebsvermögen gehörenden Grund und Boden – insbesondere unter Berücksichtigung von

  • Abspaltungsbeträgen für ehemalige Milchreferenzmengen
  • Aufwuchs (Holzbestand, Obst-, Hopfen- und Spargelanlagen, usw.)
  • Wohn- und Wirtschaftsgebäuden, deren Herstellungskosten nicht mehr bekannt sind
  • immateriellen Wirtschaftsgüter
  • Beteiligungen

Erläuterung über Inhalt und Umfang der elektronisch zu übermittelnden Anlage AV13a 2017


Referent(en)

Josef Mitterpleininger RD a.D., Steuerberater
Josef Mitterpleininger RD a.D., Steuerberater