Mediathek: Das Geldwäschegesetz - Update 2021 für den Steuerberater
ab 25.11.2021 abrufbar

Seminarinhalt

Die Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie ist mehr als drei Jahre her. Der Gesetzgeber ist seither nicht untätig geblieben. Am 30.05.2018 wurde eine Änderungsrichtlinie zur 4. EU-Geldwäscherichtlinie verabschiedet, infolgedessen mit Wirkung zum 01.01.2020 Änderungen im Geldwäschegesetz in Kraft getreten sind. Für Steuerberater gingen hiermit insbesondere Einschränkungen der Verschwiegenheitspflicht einher. Mit Wirkung zum 01.10.2020 ist die Meldeverordnung zu den nach dem Geldwäschegesetz meldepflichtigen Sachverhalten im Immobilienbereich in Kraft getreten. Durch das Gesetz zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche vom 05.03.2021 wurde der Straftatbestand der Geldwäsche deutlich verschärft. Unabhängig hiervon wurde vom BMF die Durchführung sog. "Vor-Ort-Prüfungen“ angemahnt, mit denen bereits im Laufe des Jahres 2019 (anlassbezogen) begonnen wurde und die zunehmend anlassunabhängig durchgeführt werden. Das Seminar gibt einen aktuellen Überblick über die jüngsten Entwicklungen rund um die Geldwäscheprävention in der Steuerberatungspraxis.

Straftatbestand der Geldwäsche

  • Steuerhinterziehung als Vortat der Geldwäsche
  • Privilegierung der steuerberatenden Berufe in subjektiver Hinsicht?
  • Reform des Geldwäschetatbestands

Pflichten der steuerberatenden Berufe nach dem Geldwäschegesetz

  • Risikomanagement (§§ 4 ff. GwG)
    • Risikoanalyse – vereinfacht oder mit Excel-Tool oä.?
    • interne Sicherungsmaßnahmen
  • Allgemeine Sorgfaltspflichten (§§ 10 ff. GwG), insbesondere
    • Identifizierung des Mandanten/Bevollmächtigten/wirtschaftlich Berechtigten
    • Feststellung politisch exponierter Personen
    • Wann sind diese Pflichten zu erfüllen und wie ist mit Bestandsmandaten umzugehen?
  • Vereinfachte Sorgfaltspflichten (§ 14 GwG)
  • Verstärkte Sorgfaltspflichten (§ 15 GwG) – was ist bei Risikomandaten zu beachten?
  • Meldepflichten (§ 43 GwG)
    • Abgrenzung zur Verschwiegenheitspflicht (§ 43 Abs. 2 GwG)
    • Die Meldepflichten nach GwGMeldV-Immobilien (§ 43 Abs. 6 GwG)
    • Neue Meldepflicht bei Transparenzregisterabweichung (§ 23a GwG)
  • Aktuelles zur Aufsicht durch die Kammer – Fragebogen/Vor-Ort-Prüfungen

Referent(en)

Dr. Peter Talaska RA FAfStR
Dr. Peter Talaska RA FAfStR